left frame
right frame
header image

© Fotolia_jch-fotografie / Fotolia.com

Das 1975 eröffnete Deutsche Schiffahrtsmuseum – Leibniz-Institut für deutsche Schifffahrtsgeschichte ist das größte seiner Art in Deutschland. Hauptthema des Forschungsmuseums ist die wechselvolle und folgenreiche Beziehung zwischen Mensch und Meer am Beispiel maritimer Technologien mit einem Schwerpunkt auf Schiffen. Wie nutzt der Mensch das Meer – gestern und heute? Und wie wollen wir morgen leben?

Im Vordergrund von Forschungs- und Ausstellungsprogramm steht der Gebrauch von Schiffen im Kontext der maritimen Wirtschaft, der Forschungsschifffahrt oder vor dem Hintergrund eines geänderten Umweltverhaltens. Was immer zu diesen Themen gehört, findet sich hier: von Schiffsmodellen über Signalwaffen und Seekarten bis hin zu Selbstzeugnissen, Bildern und vielem mehr. Die Objekte und Quellen bilden den Ausgangspunkt einer historischen Sichtweise auf die Erfindung, Nutzung, Erforschung und Reflexion maritimer Technologien.

Mit seiner Themensetzung unter Einbezug einer globalgeschichtlichen Perspektive weist das DSM national und international ein zukunftsorientiertes Alleinstellungsmerkmal auf. Im Rahmen seines kooperativen Forschungs- und Ausstellungsansatzes verbindet das DSM seine eigenen Forschungen mit zwei für das Land Bremen bedeutsamen Wissenschaftsschwerpunkten, den Meeres- und den Sozialwissenschaften. In seiner neuen, ab Winter 2016/17 sukzessiv in drei Schritten umgesetzten Ausstellung werden neueste Erkenntnisse auf diesen Feldern vermittelt. Durch seine Lage zwischen dem Ästuar der Wese und dem ältesten Hafenareal der Stadt, ist die historische Perspektive des DSM eingebettet in die lebendige maritime, von Schifffahrt geprägte Alltagskultur Bremerhavens.

Aktuell begibt sich das DSM auf einen neuen Kurs: Das Museumsgebäude von Hans Scharoun wird saniert, um dort den ersten Teil einer neuen Ausstellung zu zeigen – ein Schiffswrack mit einer ganz eigenen spannenden Geschichte: die Bremer Kogge von 1380, deren Fund in der Weser 1962 letztlich zur späteren Gründung des Museums führte und nun den Ausgangspunkt der grundlegenden Neugestaltung bildet.

Deutsches Schiffahrtsmuseum
Hans-Scharoun-Platz 1
27568 Bremerhaven

Website: www.dsm.museum

dsm 1

Besucherinformationen

Kontakt:
Telefon +49 471 482070
Telefax +49 471 4820755
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Öffnungszeiten Museum:
täglich 10 – 18 Uhr,
von November bis März dienstags bis sonntags 10 – 18 Uhr

Öffnungszeiten Museumsschiffe:
Alle Schiffe in unserem Museumshafen sind parallel zu unserer Sommersaison von 10 - 17.45 Uhr geöffnet. Kassenschluss um 17.30 Uhr.
Von November bis Februar (und so lange der Winter andauert) sind unsere Schiffe im Museumshafen aus Sicherheitsgründen geschlossen.

Eintrittspreise:
Ausstellungen und Museumsschiffe* 8,00 €, ermäßigt 5,00 €
Familien 14,50 €
Gruppen ab 15 Personen je Person 5,00 €
Schulklassen (1. – 13. Klasse) mit bis zu zwei pädagogischen Begleitern je Person 2,00 €
Nur Museumsschiffe* je Schiff 1,00 €

Eintritt frei:
freitags (außer Feiertage) 14 – 18 Uhr
Freier Eintritt für Kita-Gruppen, Geflüchtete, Pädagogen zur Vorbereitung eines Museumsbesuches

Museumsführungen:
1 Std. 35.00 €, (englisch/französisch) 40,00 €
1,5 Std. 50,00 €, (englisch/französisch) 60,00 €

*das U-Boot Wilhelm Bauer gehört nicht zum Deutschen Schiffahrtsmuseum